Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

       

Kopf-Massage 

 

 

 

Dank zahlreicher Studien ist mittlerweile bekannt, daß eine Massage des

Kopfes und die darauf folgende Entspannung des Körpers und der Muskeln

die Freisetzung von Oxytocin ankurbelt. Dieses Hormon versetzt den

Menschen in ein Gefühl des Vertrauens und der Sicherheit, was die

Entspannung und Stresslinderung zusätzlich verstärkt. Diese biochemische

Wirkung reduziert auch Symptome und Erscheinungen von Angstzuständen

oder Depressionen. Eine Kopfmassage ist demnach Entspannung für

Körper und Seele.

 

Abgesehen von einem wohltuenden Gefühl, gibt es aber auch noch andere,

wichtige Wirkungen von Kopfmassagen auf den Körper. Eine andere Studie

hat einen Zusammenhang zwischen Massagen und einer Steigerung der

Produktion von körpereigenen Abwehrzellen aufgezeigt. Gelegentliche oder 

regelmäßige Kopfmassagen bewirken also eine Stärkung des

Immunsystems, was vor allem in der kalten Jahreszeit von Vorteil ist. 

 

Bei Migräne, oder allgemein bei Kopfschmerzen, greifen viele gleich zur

Schmerztablette, was zwar die Symptome scheinbar lindert, aber nicht die

Ursache behandelt. Eine gezielte Kopfmassage ist hier auf jeden Fall die

bessere Lösung, da sie das eigentliche Problem und nicht einfach nur die

Erscheinungen behandelt.

 

Einer der größten Vorteile einer Kopfmassage, vor allem an gestressten

Arbeitstagen, ist gesteigerte Konzentration. Allein 2-3 Minuten Massage der

Schläfen und der Kopfhaut in einer Arbeitspause, können helfen, den

restlichen Tag fokussiert und mit neu gewonnener Energie zu durchstehen.

Man muss sich einfach ein wenig Zeit zur Entspannung nehmen und die

Massage auf sich wirken lassen.